Willkommen auf der E-Forschung Webseite der Diözese Eisenstadt! Unsere Dienstleistung ist momentlich in Beta-Version, und wir empfangen Ihre Bemerkungen unser System zu verbessern. 

Bis 31. März ist der Zugriff auf der E-Forschung Webseite kostenlos. Danach werden die folgenden Gebühren anfallen: 10 EUR / 15 Tage, 20 EUR / 3 Monate und 50 EUR / 1 Jahr.

Historischer

Historischer Überblick

Im Zuge der Angliederung des Burgenlandes an Österreich 1921 erfolgte 1922 die Errichtung der Apostolischen Administratur Burgenland. 1960 wurde die Diözese Eisenstadt errichtet und damit das Kirchengebiet kirchenrechtlich von den Mutterdiözesen Győr (Raab) und Szombathely (Steinamanger) von Ungarn getrennt ...

Matriken

Matriken

172 Pfarren (ab Beginn bis ca. 1820; Deposita); Duplikate ab 1922 (seit 1967 als Indices geführt) Ab 1. Oktober 1895 ging im Gebiet des heutigen Burgenlandes (damals Königreich Ungarn) die Matrikenführung an den Staat über. Seither herrscht hier ohne Unterbrechung die staatliche Matrikenführung und wir verweisen auf ...

Grenzüberschreitende

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Eisenstadt/Győr – Die Digitalisierung der Matriken ist ein Großprojekt der diözesanen Informations- und Archivarbeit. Die erfolgreiche Arbeit in der Diözese Eisenstadt ist vor allem einer grenzüberschreitenden Kooperation zu verdanken: Bereits seit 2012 arbeitet das Diözesanarchiv Eisenstadt ...